VEM-Freiwillige   2017/2018   2016   2015   2014   2013   2012   2011   2010   2009 

Anja  |  Anna  |  Erika  |  Hannah  |  Ida  |  Jacqueline  |  Jakob  |  Jana  |  Jannes  |  Johanna  |  Jojo  |  Julius

Katharina  |  Kayange  |  Lara  |  Lilli  |  Luise  |  Maren  |  Max  |  Nils  |  Sergej  |  Simon  |  Wiebke

Menu:

Archiv

Blog durchsuchen:

3 Oktober

Autor: Kayange | Datum: 22 Oktober 2014, 16:08 | 0 Kommentare

Der Dritte Oktober der Tag der Deutschen Einheit, ich verprachte ihn meinst damit das ich wegefahren bin oder langausgeschlafen habe.

Diesem mal verpachte ich ihn bei der Deutschen Botschaft : es war freitag ich bekam frei am nachmittag also hezte ich mich um pünktlich zum scheider zu kommen der ein kleid für mich gemacht hat alles klappte ich bekam sogar sofort ein Daladala( etwas kleiner als ein bus) anch Mbezi Louis. Mit stau habe ich nicht gerechnet also führ ich druch bis nach Ubungo. Dort kam ich einbisschen ins schwitzen da ich nicht auf anhieb die richtige stelle der Daladala fand. Ich habe auch nicht damit gerechnet das Ubungo( haltestelle und stadtteil von Daressalaam ) so groß ist. Ich fand aber es mit hilfe eines netten Mannes die haltestelle und stieg iin den bus nach Posta( stadtzentrum) ein.

Bei Steffanie angekommen sprang ich in die dusche und danach fuhren wir sofort zum Fest der deutschen Botschaft da der Verkehr immer ein rätsel ist das man lösen muss.

Eine Herzliche begrüßung von dem Botschafter ( ich weiß nicht wie er heißt) aber alle kannten Steffanie( meine Mentorin, Pastorin...) Sie stelle mich vor und musste immer sagen das ich ein Deutsche bin. Ich traf weitere freiwillige.

Auch eine sehr gute Freundin Louisa aus der Schule Traf ich dort wieder. Es war toll da wir uns gar nicht mit einander abgesprochen hatten.

 

Das was ich auch öffters in deutschland gehört habe kam hier auf dieser Feier im Laufenden Band.

Ich Kayange sprach deutsch mit Freunden und d kam eine freiwillige zu mir und sagte:“ OHHHH, Sie sprechen soooooo gut Deutsch ich habe noch keine Tansanier erlebt der SOOOO gut Deutsch spricht“ich schmunzelte und sagte ich bin Deutsche. Meine Mentorin Steffanie musste lachen. Ich dachte ich habe in meiner kruzen zeit schon 3 Tansanier getroffen die SOOO gut Deutsch sprechen.

Alle ausnamslos Alle sprachen mich auf englisch an oder versuchten kiswahilli mit mir zu sprechen.

 

Das extrem war ein Offizier der versuchte mit mir ein anstendiges gespräch zu führen aber es scheiterte, daran das er immer wieder ins englische abrutschte und dann es wieder auf deutsch sagte. Mit der Begründung das wenn er meine hautfarbe sieht seine Hirn im sagt das er englisch sprechen soll.

Ich dachte mir WAS IST HIER LOS es gibt auch in Deutschland Afrikaner/innen.

 

«Neuerer Eintrag | Älterer Eintrag»

 

 

Kommentare

 

 

Kommentar Verfassen

 This is the ReCaptcha Plugin for Lifetype